Plus500

Bewertung: 4.5 / 5

Zu Plus500
  • Mindesteinzahlung: €100
  • Demo-Konto: Yes
  • Handelbare Vermögenswerte: CFDs in Devisen, Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Optionen und Indexe
  • Geringe Gebühren
  • Börsennotiert an the LSE
Schnelle Fakten:
Demo-Konto:
iOS App:
Min. 1. Einzahlung: 100 €
Android App:
Handels-Coach:
Max. Leverage: 30:1
Handels-Ausbildung:
Handels-Plattform:

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Ist Plus500 eine gute Wahl für Ihr Online Trading?

Wenn Sie im Netz sicher und günstig handeln wollen, haben wir eine Lösung für Sie: Plus500 ist ein CFD-Broker mit niedrigen Gebühren, einer großen Auswahl und guter Regulierung. Als Einsteiger profitieren Sie vom großen Angebot an CFDs, Kryptowährungen, Aktien und mehr.

Plus500 bietet Ihnen zudem ein umfassendes Demokonto, mit dem Sie auf alle Funktionen der Handelsplattform zugreifen können. So können Sie das Trading zunächst mit virtuellem Geld üben, bevor Sie über ein Live-Konto handeln. Die Mindesteinzahlung von 100 Euro beim Echtgeld-Handel ist zudem erfreulich niedrig. Auch der maximale Hebel von 1:30 überzeugt. Wenn Sie bereits über Erfahrung beim Trading verfügen, können Sie auf Anfrage dank Profihebel zudem noch größere Summen handeln.

Plus500
  • Mindesteinzahlung: €100
  • Demo-Konto: Yes
  • Handelbare Vermögenswerte: CFDs in Devisen, Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Optionen und Indexe
  • Geringe Gebühren
  • Börsennotiert an the LSE
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Ist Plus500 sicher?

Mit einem Wort: Ja. Der bekannte Online Broker wird gleich von mehreren Behörden reguliert: der britischen Financial Conduct Authority (FCA), der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec) auf Zypern und der Finanzaufsicht der Seychellen. Da die CySEC von innerhalb der EU agiert, bedeutet dies auch für Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz große Sicherheit. 

Plus500 wird also streng reglementiert und die zuständigen Behörden prüfen regelmäßig, ob der Broker sicher ist. Zudem verpflichtet Plus500 sich im Rahmen der Regulierung dazu, nicht mit Ihrem Geld zu spekulieren, sondern lediglich eigenes Geld für Hebel-Positionen zu verwenden und Ihr Geld nicht an eine Gegenpartei weiter zu geben. Plus500 schützt Ihre Daten außerdem per SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer). Das erkennen Sie daran, dass die URL in der Adressleiste Ihres Browsers beim Besuch der Plus500 Webseite mit „https“ beginnt.

Auch bei den Zahlungsmethoden überzeugt Plus500: So können Sie beispielsweise per Kreditkarte, Banküberweisung und mit PayPal bezahlen.

Das Online Trading mit Plus500

Plus500 gehört nicht umsonst zu den beliebtesten Brokern im deutschsprachigen Raum. Neben geringen Gebühren und guter Regulierung überzeugt der Anbieter vor allem mit einer großen Auswahl an Handelswerten. Dazu gehören die Folgenden:

Plus500

CFDs

CFD bedeutet „Contract for Difference“. CFDs sind also Differenzkontrakte, mit denen Sie auf die Entwicklung eines Basiswertes spekulieren. Inzwischen werden CFDs auf viele Werte angeboten. Bei Plus500 können Sie beispielsweise CFDs auf Rohstoffe wie Gold, Öl, Silber oder Palladium erwerben. Auch Indizes wie der DAX, der USA 500 und weitere sind Teil des Angebots: Insgesamt bietet Plus500 knapp 30 Indizes zum Erwerb. Eine große Auswahl an Aktien von europäischen und internationalen Firmen (von Apple über Tencent bis zu Xiaomi) finden Sie ebenfalls. Dank übersichtlicher Suchfunktion können Sie Wertpapiere zudem nach Land oder Popularität anzeigen lassen. So finden Sie immer die passende Aktie.

Forex-Handel

Plus500 bietet Ihnen ein breites Angebot beim Forex-Handel. Hier arbeiten Sie mit Devisen und können Währungspaare wie EUR/USD, GBP/USD oder CHF/JPY handeln. Plus500 bietet alle wichtigen Währungspaare und dadurch eine breite Auswahl. Auch die engen Spreads überzeugen: Das Währungspaar EUR/USD beispielsweise kann zu einem Spread von nur 0,01 Prozent erworben werden. Damit gehört Plus500 zu den Spitzenreitern, was das Thema Kosten angeht. Auch der Hebel von maximal 1:30 überzeugt und ist für Privatanleger angemessen hoch.

Kryptowährungen

Wenn Sie Kryptowährungen handeln möchten, ist Plus500 die richtige Anlaufstelle für Sie: Neben den Standard-Coins Bitcoin und Ethereum bietet der Online Broker Ihnen auch die Möglichkeit Währungen wie NEO, Litecoin, Ripple und IOTA zu erwerben. Sogar das Handelspaar Ethereum / Bitcoin steht zur Verfügung. Die Auswahl deckt alle wichtigen Kryptowährungen ab. Noch besser: Als einer der wenigen Broker im Netz gibt Plus500 Ihnen zudem die Möglichkeit, Kryptowährungen mit einem 1:2 Hebel zu handeln. So können Sie höhere Profite in kürzerer Zeit einfahren.

Plus500
  • Mindesteinzahlung: €100
  • Demo-Konto: Yes
  • Handelbare Vermögenswerte: CFDs in Devisen, Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Optionen und Indexe
  • Geringe Gebühren
  • Börsennotiert an the LSE
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Einen Plus500 Account eröffnen

Bei Plus500 haben Sie die Möglichkeit, ein unfassendes Demokonto zu eröffnen und so alle Funktionen der Handelsplattform zu testen. Hierfür benötigen Sie lediglich eine aktive E-Mail-Adresse.

Um ein Live-Konto zu eröffnen und mit Echtgeld zu handeln, müssen Sie eine Kopie Ihres Ausweises sowie einen Wohnsitz-Nachweis beim Broker elektronisch einschicken. Das zeitraubende Post-Ident Verfahren können Sie sich zum Glück sparen.

Plus500 Kontoeröffnung in Deutschland, der Schweiz und Österreich

In allen drei genannten Ländern dürfen Sie einen Account beim Broker eröffnen, wenn Sie volljährig sind und sich ausweisen können. Auch aus anderen Ländern ist die Anmeldung möglich. Einzige Ausnahmen sind die USA, Kanada, der Iran, Syrien und Kuba.

Welche Arten von Konten gibt es bei Plus500?

Bei Plus500 stehen Ihnen drei Arten von Konten zur Verfügung:

  • Ein Demo-Account
  • Ein Privat-Account
  • Ein Profi-Account

Um vom Demokonto auf einen Privat-Account zu upgraden, müssen Sie lediglich Ihre Identität verifizieren und eine Mindesteinzahlung von 100 Euro vornehmen. Nun können Sie mit Echtgeld handeln.

Um ein professionelles Konto beantragen zu können, müssen Sie jedoch einige Bedingungen erfüllen. So müssen Sie in den letzten vier Quartalen auf dem entsprechenden Markt im Durchschnitt mindestens zehn Transaktionen pro Quartal von signifikanter Größe durchgeführt haben - wie hoch die Transaktionen sind, hängt vom jeweiligen Segment ab. Zudem muss Ihr Finanzinstrumentportfolio mindestens 500.000 Euro betragen. Eine der beiden Bedingungen kann jedoch wegfallen, falls Sie in der Vergangenheit mindestens ein Jahr in der Finanzbranche gearbeitet haben. 

Ein Profi-Account ist daher für die meisten Privatanleger nicht zu eröffnen, bietet aber für erfahrene Trader auch einige Vorteile. So liegt der Maximalhebel für Währungen für Profi Trader bei 1:300, der für Rohstoffe bei 1:150 und der Maximalhebel für Kryptowährungen bei 1:20. Zudem bietet Plus500 für professionelle Anleger Kundengeldschutz, Zugriff auf FOS und Schutz vor einer negativen Bilanz.

Wie Sie einen Account bei Plus500 eröffnen

1. Klicken Sie auf den von uns bereitgestellten sicheren Anmeldelink.

2. Geben Sie auf der Webseite des Anbieter Ihre persönlichen Daten wie Name, Adresse, Email und Steuernummer ein.

3. Verifizieren Sie Ihre Telefonnummer (dies geschieht per SMS), wählen Sie Ihre bevorzugte Bezahlmethode und verifizieren Sie Ihre Identität per Ausweis-Scan und Wohnsitznachweis.

4. Stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.

Plus500 Gebühren

Plus500 überzeugt durch geringe Gebühren beim Trading. Im Folgenden zeigen wir auf, welche Kosten beim Broker anfallen und welche Teile des Tradings kostenlos sind.

Ein- und Auszahlungsgebühren

Plus500 erhebt keine Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen. Ausgenommen sind Fälle, in denen bei Zahlungen Währungen umgetauscht werden müssen. Alle Geldmittel werden in getrennten Konten verwaltet. Dadurch bietet Plus500 Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit.

Handelsgebühren

Auch zusätzliche Handelsgebühren fallen beim Trading nicht an. Plus500 finanziert sich stattdessen über Spreads beim Trading. Das bedeutet für Sie als Kunden insgesamt niedrigere Kosten. Ebenfalls positiv: Plus500 geht mit Spreads transparent um, anders als manch anderer Broker, der diese Kosten versteckt.

Spreads bei Forex und CFD

Beim Handel mit Währungen erhebt Plus500 Gebühren in Höhe von maximal 0,5 Prozent des realisierten Profits oder Verlustes eines Handels. Der durchschnittliche Spread beim Handel mit dem Währungspaar EUR/USD liegt bei 0,6 Pips. Die Spreads beim Handel von Aktien aus dem S&P liegen mit nur 0,5 Pips ebenfalls in einem sehr guten Bereich. 

Inaktivitätsgebühren und Overnight Gebühren

Sollte Ihr Konto nicht genutzt sein, erhebt Plus500 Inaktivitätsgebühren in Höhe von 10 Euro monatlich, wenn Sie sich länger als drei Monate nicht in Ihrem Account einloggen. Bei Overnight-Positionen (long und short) müssen Sie mit zusätzlichen Kosten rechnen, die aber je nach Anlage schwanken.

Basiswerte

Bei Plus500 können Sie beinahe alle wichtigen Währungen als Basiswerte handeln. Laut Kundensupport gehören hierzu das britische Pfund, USD, EUR, CAD und Yen. Wenn Sie eine breite Auswahl an Basiswerten suchen, ist Plus500 also die richtige Anlaufstelle für Sie und hebt sich in diesem Aspekt positiv aus der Masse der Broker heraus, die oft nur einen oder zwei Basiswerte bieten.

Einzahlungen und Auszahlungen bei Plus500

Die Ein- und Auszahlungsprozesse laufen bei Plus500 ähnlich wie bei anderen Online Brokern ab. Lesen Sie sich im Folgenden genauere Informationen durch.

Was ist die Mindesteinzahlung bei Plus500?

Die Mindesteinzahlung bei Plus500 liegt bei 100 Euro und bewegt sich damit im branchenüblichen Bereich. Dieser Wert gilt für fast alle Zahlmethoden wie PayPal, Kreditkarte oder Skrill. Bei der Einzahlung per Banküberweisung liegt die Mindesteinzahlung jedoch bei 500 Euro.

Auszahlungsarten und Wartezeit

Alle Auszahlungen werden innerhalb von 1-3 Werktagen bearbeitet. Je nach Auszahlungsmethode können allerdings zusätzliche Wartezeiten anfallen, sodass Sie bis zu einer Woche auf Ihr Geld warten müssen. Sie können Auszahlungen über Kreditkarte, PayPal, Skrill und per Überweisung ausschütten lassen.

Kundenservice

Der Kundenservice ist auf deutsch, englisch und in 27 anderen Sprachen jeden Tag der Woche rund um die Uhr erreichbar. Sie können den Support auf folgende Arten kontaktieren:

Plus500 Review
  • Live Chat
  • E-Mail
  • Telefon
  • WhatsApp

Der Kundenservice antwortet stets zügig und kompetent auf alle Ihre Fragen und schneidet damit im Branchenvergleich sehr gut ab. Insbesondere als Trading-Einsteiger kann ein guter Kundendienst äußerst wertvoll sein.

Plus500 Test - Fazit

Plus500 gehört zu den überzeugendsten Brokern am Markt wenn es um Auswahl, Gebühren, Sicherheit und Kundenservice geht. Das umfassende Demokonto macht den Einstieg leicht und die Kontoeröffnung zum Handel mit Echtgeld geht schnell vonstatten. Die große Auswahl an CFDs bei Plus500 überzeugt, ebenso wie die sehr gute Unterstützung von Rohstoffen und Kryptowährungen.

Besonders überzeugt Plus500 beim Thema Gebühren: Der Anbieter wird nicht nur beinahe vollständig über Spreads finanziert. Die Spreads sind auch erfreulich gering, sodass Sie im Branchenvergleich Handelswerte sehr günstig traden können. Auch die maximalen Hebel, die sogar für Kryptowährungen zur Verfügung stehen, konnten in unserem Test überzeugen. Insgesamt gehört Plus500 zu den besten Anbietern und ist eine günstige und sichere Anlaufstelle für Ihr Trading.

Plus500
  • Mindesteinzahlung: €100
  • Demo-Konto: Yes
  • Handelbare Vermögenswerte: CFDs in Devisen, Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Optionen und Indexe
  • Geringe Gebühren
  • Börsennotiert an the LSE
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Häufig gestellte Fragen

Die Mindesteinzahlung bei Plus500 liegt bei 100 Euro und bewegt sich damit im branchenüblichen Bereich. Dieser Wert gilt für fast alle Zahlungsmethoden wie PayPal, Kreditkarten oder Skrill. Bei der Einzahlung per Banküberweisung liegt die Mindesteinzahlung jedoch bei 500 Euro.

Zusätzliche Handelsgebühren fallen beim Trading nicht an. Plus500 finanziert sich stattdessen über Spreads beim Trading. Das bedeutet für Sie als Kunden insgesamt niedrigere Kosten. Ebenfalls positiv: Plus500 geht mit Spreads transparent um, anders als manch anderer Broker, der diese Kosten versteckt.

Plus500 erhebt keine Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen. Ausgenommen sind Fälle, in denen bei Zahlungen Währungen umgetauscht werden müssen. Alle Geldmittel werden in getrennten Konten verwaltet. Dadurch bietet Plus500 Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit.


Mehr